Besuch bei der DITIB-Gemeinde, NOZ vom 24. August 2009

„Der Gedankenaustausch mit den Religionsgemeinschaften ist grundlegend. Wir sollten zuhören und können viel voneinander lernen“, brachte Dr. Mathias Middelberg seine Beweggründe für den Besuch der islamischen DITIB-Gemeinde an der Wasastraße auf den Punkt.

Das Treffen zwischen dem CDU-Bundestagskandidaten und der türkischen Gemeinde war auf Vermittlung von Peter Jeda, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Iburger Straße, zustande gekommen. "Ich habe mich sehr über die Offenherzigkeit der Ditib-Mitglieder und das Interesse an lokal- und bundespolitischen Themen gefreut. Insbesondere das Thema Bildung spielt für die türkische Gemeinde eine große Rolle und ist Schlüssel für eine erfolgreiche Integration in Deutschland“, so Middelberg weiter. Gute Politik und der Einsatz für andere setzten immer ein solides und stabiles Wertekonzept voraus, dass sowohl im Islam wie auch im Christentum eine bedeutende Rolle spiele. Daher stehe die CDU allen islamisch-gläubigen Menschen in Deutschland offen.

NOZ, 24. August 2009